Tondokumente


Unterstützung gesucht!

Sie möchten hier weitere Tonaufnahmen mit Dorothee Sölle hören können? Dann unterstützen Sie mich bitte bei der Beschaffung. Nach ersten eingegangenen Spenden sind noch ca. 18 Tonaufnahmen mit Dorothee Sölle für mich erhältlich im Medienarchiv Bielefeld, müssen allerdings digitalisiert werden. Das kostet pro Aufnahme ca. 40 €. 

Können auch Sie eine oder mehrere der Aufnahmen finanzieren? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht an mail@dorothee-soelle.de

 

Und danach könnte ich noch Aufnahmen mit Luise Schottroff oder Fulbert Steffensky bekommen, an die ich als wichtige Menschen um Dorothee Sölle mit auf meiner Seite erinnere. Vielleicht können und mögen Sie mich auch dabei unterstützen.


Das letzte öffentliche Auftreten von Dorothee Sölle

Wenn Du nur Glück willst, willst Du nicht Gott

Vortrag von Dorothee Sölle und Gespräch zwischen Dorothee Sölle und Fulbert Steffensky (25.04.2003)


Ab hier in chronologischer Reihenfolge sortiert


Dorothee Sölle - Gott hat zu wenig Freunde auf der Welt (Gespräch)

Lester Warthen, www.youtube.com (2016)


Macht und Ohnmacht

In memoriam Dorothee Sölle ist in dieser Sendung ein Vortrag zu hören, den die engagierte und kämpferische Theologin im Jahr 1987 im Bildungshaus Batschuns hielt: "Macht und Ohnmacht, Glaube und Unglaube". Als "Hauptdämon" unserer Zeit prangert Sölle den Militarismus, die Vorbereitung des Massenmordes, an. 

Sie spricht von "Scham und Entsetzen", die einen packen müssten, wenn man bedenke, dass "die reichsten und überfressensten Völker auch die meisten Bomben haben und gleichzeitig Christen sind".

orf.at


«Ein Gott der uns braucht»: Erinnerung an Dorothee Sölle

ab Minute 5.35

Gott sei nicht omnipotent, meinte Dorothee Sölle. Gott habe ja Auschwitz auch nicht verhindern können. Es sei eine falsche Vorstellung, dass Gott es schon richten werde, es liege auch an uns, etwas zu tun und uns für Gerechtigkeit einzusetzen. Vor 10 Jahren starb die Theologin

SRF, 27.04.2013



Dorothee Sölle - Ein Portrait zum 10. Todestag

Lester Warthen, www.youtube.com, 2013



28. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1999

Stuttgart | "Ihr seid das Salz der Erde" (Mt. 5,13)


Dorothee Sölle und Luise Schottroff

Bibelarbeit (2. Mose 1,1 - 2,10): "Kraft sammeln für den Weg

19.06.1999


Ansprache von Dorothee Sölle

"Unser Leben sei ein Fest"; "Die Erde hat genug, um den Hunger eines jeden Menschen zu stillen, nicht aber seine Gier" (Mahatma Gandhi)

19.06.1999


Credo für die erde

 

Ich glaube an gottes gute schöpfung die erde
sie ist heilig
gestern heute und morgen

Taste sie nicht an
sie gehört nicht dir
und keinem konzern
wir besitzen sie nicht wie ein ding
das man kauft benutzt und wegwirft
sie gehört einem anderen

Was könnten wir von gott wissen
ohne sie unsere mutter
wie könnten wir von gott reden
ohne die blumen die gott loben
ohne den wind und das wasser
die im rauschen von ihm erzählen
wie könnten wir gott lieben
ohne von unserer mutter
das hüten zu lernen und das bewahren

(Text ist Grundlage der nächsten Aufnahme)

 

Ich glaube an gottes gute schöpfung die erde
sie ist für alle da nicht nur für die reichen
sie ist heilig
jedes einzelne blatt
das meer und das land
das licht und die finsternis
das geborenwerden und das sterben
alle singen das lied der erde

 

Lasst uns nicht einen tag leben
und sie vergessen
wir wollen ihren rhythmus bewahren
und ihr glück leuchten lassen
sie beschützen vor habsucht und herrschsucht
weil sie heilig ist
können wir suchtfrei werden
weil sie heilig ist
lernen wir das heilen

Dorothee Sölle
In: Sölle, Dorothee: Loben ohne Lügen. Gedichte. Kleinmachnow 2000,
©Wolfgang Fietkau Verlag.



"Ein Credo für die Erde - von der Zerstörung zu Heilung und Heiligung. Ökofeministische Theologie und Poesie"

19.06.1999


Dorothee Sölle und Luise Schottroff

Bibelarbeit "Hunger nach Gemeinschaft" - Bibel meditativ

Was ist Kirche heute und Reform von Kirche

18.06.1999


Konzertlesung von Dorothee Sölle mit der Grupo Sal

"Verrückt nach Licht"

18.06.1999

In voller Länge, aber auf der Aufnahme vom Kirchentag fehlt das letzte Musikstück


Prof. Dr. Dorothee Sölle und Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit zu Jesaja 65, 17-25

17.06.1999


26. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1995


Prof. Dr. Dorothee Sölle und Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit (Markus, 10, 17-27)

17.06.1995


Prof. Dr. Dorothee Sölle und Prof. Dr. Luise Schottroff

Vortrag: "Ich glaube an den Heiligen Geist. Die Herausforderung des Zeitalters der Ökumene"

17.06.1995


Prof. Dr. Dorothee Sölle und Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit (2. Mose 20, 1-17)

16.06.1995


25. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1993

München | Nehmet einander an


Prof. Dr. Dorothee Sölle und Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit (Das Buch Rut)

12.06.1993


"'Theologie der Befreiung für Europa' und die 'Entkolonisierung der Seelen'"

10.06.1993

Drewermann Kanal, www.youtube.com


23. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1989

Berlin | Unsere Zeit in Gottes Händen


Prof. Dr. Luise Schottroff; Prof. Dr. Dorothee Sölle

Bibelarbeit (Samuel 1,1-11+20; 2,1-10)

10.06.1989


Prof. Dr. Dorothee Sölle

Bibelarbeit (Psalm 90)

08.06.1989


Prof. Dr. Dorothee Sölle

"Die schreien nach Frieden und Gerechtigkeit" (Kurzvortrag)

08.06.1989


22. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1987

Frankfurt am Main | Seht, welch ein Mensch (Joh. 9,5)


Prof. Dr. Dorothee Sölle, Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit (Johannes 20, 11-18)

20.06.1987


"Leiden" - Mit dem Gekreuzigten leben" - Sein Kreuz auf sich nehmen (Vortrag)

Prof. Dr. Dorothee Sölle

19.06.1987

Abschlusswort


Feierabendmahl - "Das Kreuz - Baum des Lebens; Kreuz der Frauen - Kreuz der Armen - Kreuz Christi"

Dorothea Dilschneider; Prof. Dr. Dorothee Sölle; Pfarrerin Bärbel von Wartenberg-Potter; Prof. Dr. Luise Schottroff

19.06.1987 


"Ökumenischer Dialog zu Lieben und Arbeiten"

Prof. Dr. Dorothee Sölle; Dr. Franz Hinkelammert

18.06.1987


Prof. Dr. Dorothee Sölle

Bibelarbeit (Genesis 1, 1-2, 4a)

In der Werkstatt "Konziliare Praxis. Gerechtigkeit und Frieden üben"

18.06.1987


21. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1985

Düsseldorf | Die Erde ist des Herrn


Prof. Dr. Dorothee Sölle, Prof. Dr. Luise Schottroff

Bibelarbeit (3. Mose 25, 1-13)

Motto des Tages: Leben im Widerstand - Gewaltfreiheit als Orientierung

07.06.1985


20. Deutscher Evangelischer Kirchentag 1983

Hamburg | Umkehr zum Leben


Prof. Dr. Dorothee Sölle

Vortrag: "Heimkehr wohin?" Aktualisierung eines Neuansatzes in den vier Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Frieden und Entwicklung.

Entlang der Geschichte vom verlorenen Sohn.

10.06.1983


Weitere Tondokumente


Unbedingt empfehlenswert sind die CDs mit Dorothee Sölle zur Musik von Grupo Sal. Mehr dazu auf der Seite

Dorothee Sölle und Grupo Sal


Hörbeispiele aus einer der CDs...









Hör-CD: Gedanken zum großen Wort Gerechtigkeit

Texte und Musik

Informationen zum Bezug:

Irene Diller, Gender- und Gleichstellungsstelle

Tel. 0211 4562678
E-Mail irene.diller@ekir.de