Veranstaltungen über Dorothee Sölle


Sie wissen von Veranstaltungen über Dorothee Sölle? Dann freue ich mich über Ihre Hinweise und baue die gerne hier ein.


2022


Mittwoch, 30.11.2022, 18.00 - 20.00 Uhr

Online-Gespräch zu Dorothee Sölle

Dorothee Sölle, eine inspirierende Dialogpartnerin und Impulsgeberin – gestern, heute und morgen


07.12.2022, 19.00 . 21.00 Uhr, Online

Unser Erbe ist unsere Kraft - Dorothee Sölle Online Frauenabend

Mit ihrer Theologie faszinierte und polarisierte sie zugleich und mischte sich ihr ganzes Leben lang ein: als Theologin, Schriftstellerin, Feministin, Pazifistin und Ökologin. Mit Leidenschaft engagierte sie sich für Frieden und Gerechtigkeit und rief auf zum Widerstand gegen jede Gewalt und ihre Strukturen. Wir treten dieses Erbe an und gehen auf Spurensuche: Wer war Dorothee Sölle, wie hat sie gelebt? Was hat sie gewagt? Und was will ich mir abschauen für mein Leben heute?

Nach der Anmeldung erhalten sie weitere Informationen und Unterlagen auf dem Postweg. Das Videokonferenzsystem ist Zoom.

Kosten: 5 EUR

Leitung: Gabriele Trapp, Referentin für Frauenpastoral


2023


03.02.2023 – 04.02.2023, Universität Köln

Auftaktveranstaltung des Forschungsnetzwerkes Dorothee Sölle


28.02. -  19.04.2023, Online (Zoom)

Dorothee Sölle – Theologin, Poetin, Mystikerin (Online-Vortragsreihe)

 

Dorothee Sölle ist auch 20 Jahre nach ihrem Tod eine der bekanntesten deutschen evangelischen Theologinnen; sie war Feministin, Dichterin und Friedensaktivistin. Die Vortragsreihe reflektiert ihr Leben und Werk und fragt nach ihrer Bedeutung heute.

 

1. Abend Di 28.02.2023, 19.00 Uhr

Das Leben von Dorothee Sölle

mit Bettina Hertel, Theologin und Psychologin

 

2. Abend Di 21.03.2023, 19.00 Uhr

Die Kämpferin Dorothee Sölle - Die Quelle ihrer Theologie - Mystik und Widerstand mit Swantje Amelung, Wissenschaftliche Hilfskraft, promoviert zu Dorothee Sölle

 

3. Abend Mi 19.04.2023, 19.00 Uhr

Die Bedeutung von Dorothee Sölle für heute

mit Pfarrerin Prof. Dr. Elisabeth Hartlieb

 

Kooperationsveranstaltung:

Neues Evangelisches Forum Kirchenkreis Moers, Ev. Akademie im Rheinland, Ev. Erwachsenenbildung Aachen, Ev. Erwachsenenbildung An Sieg und Rhein, Philippus Akademie Kirchenkreis Gladbach-Neuss, Stabsstelle Vielfalt und Gender EKiR


Do. 16.03., 23.3., 30.3.2023, 17:00 bis 18:30 Uhr, Freiburg

Auch an nur einem Termin ist Teilnahme möglich !!

 

 

Sölle: Gott denken

Dorothee Sölle lesen und diskutieren

Dorothee Sölle ist die wirkmächtigste deutsche Theologin des 20. Jahrhunderts. „Atheistisch an Gott glauben“, „Phantasie und Gehorsam“, „Mystik und Widerstand“, „Gott denken“ – poetisch und prophetisch, biblisch und konkret sind ihre Werke. Zu ihrem 20. Todestag sichten wir ausgewählte kurze Texte: Was leuchtet uns ein, was lockt unseren Widerspruch? Wo ruhen wir heute auf Sölles Erkenntnissen auf, wo gehen wir über sie hinaus?

----------------------------

Veranstalter: c Punkt MÜNSTERFORUM

Leitung Gabriele Hartlieb, Pfarrerin, Ev. Stadtkirchenarbeit; Dr. Detlef Lienau, Pfarrer, EEB FR

Eintritt frei

Teilnahme an einzelnen Terminen möglich

OHNE Anmeldung


„Und ist noch nicht erschienen, was wir sein werden“- Lesung, Musik, Impulsbeitrag

Termin: 20.03.2023, 18-20.30 Uhr, real und per Livestream

Ort: Evangelische Akademie Frankfurt, am Römerberg 9

Veranstalter:innen:

Verein zur Förderung Feministischer Theologie in Forschung und Lehre e.V.

und Evangelische Akademie Frankfurt


Mo 17.04.2023, 10.00 Uhr, Ev. Akademie Bad Boll

Offenes Foyer mit Dr. H .U. Gehring zu Leben, Politik und religiösem Wirken von Dorothee Sölle


Haus am Dom / Katholische Akademie Rabanus Maurus, Frankfurt/M.

Gedenktagung zu Dorothee Sölle

Dorothee Sölle: Mystik und Widerstand Gedenken zum 20. Todestag

Sa 22.04.2023, 10:00 – 17:00 Uhr

Am 27.0.2023 jährt sich der Todestag von Dorothee Sölle zum 20. Mal. Die profilierte Befreiungstheologin, Poetin, Frau und Mutter, Feministin und Sozialistin, kirchenkritisch und kirchenliebend, die Mystik demokratisierend, global agierend und stets friedensbewegt streitend, hat wirkmächtige Fährten gelegt und ist weiter wichtige Inspiratorin für engagierte, für mystisch-politisch aufgestellte Christ:innen in ihren Befreiungskämpfen.

Unser Gedenken will Mut machen innerhalb der vielfältigen Krisenwelt, den aufrechten Gang zu wählen und den Blick nach vorne zu richten: zivil und ungehorsam, energisch, ehrlich, kritisch und fromm.

  • Dr. Margot Käßmann, Theologin, ehemalige Bischöfin und Vorsitzende der EKD, Hannover

  • Pierre Stutz, Theologe, Poet, Autor, Osnabrück

  • Prof. Dr. Renate Wind, Autorin, Heidelberg

  • Dr. Barbara Zillmann, Journalistin, Autorin, Michendorf

  • Jutta Lehnert, Theologin, Sölle-Preisträgerin 2013, Koblenz

 Kooperation: Leserinitiative Publik-Forum 29 € / 19 €


Di, 25.04.2023, 16.00, Ev. Akademie Bad Boll

Lyrisch-musikalische Veranstaltung zum Gedenken an Dorothee Sölle mit Bettina Hertel und Gerda Müller (in Kooperation mit der LAGES).


Do 27.04.2023, 19.00 Uhr, Evangelische Stadtkirche Moers

Gedenk-Abend an Dorothee Sölle an ihrem 20. Todestag (in Planung)

Mit der Kraft einer feurigen Wolke: Musik - Lesung - Gespräch
Erinnerung an Dorothee Sölle als Theologin, Poetin und Mystikerin.
Mit Anne und Nikolaus Schneider, Hinrich Kley-Olsen

Musikalische Begeleitung: Eun-Sup Jang, Kantor


Gedenk-Abend „HUNGERN NACH SINN – Wort und Brot teilen“

Am 27. April 2023 jährt sich zum 20. Mal der Todestag von Dorothee Sölle, der Theologin, Lyrikerin und „Lehrerin der Kirche“.

 

Am Donnerstag, 27.4.2023 um 19 Uhr

Gebühr: keine, Spenden erbeten

Ort: Citykirche Reutlingen, Nikolaiplatz

Veranstalter: Evang. Bildung Reutlingen und Citykirche

 

Für die Einen ist sie eine noch heute wichtige Prophetin, die ansagt, was dran ist. Für Andere war und bleibt sie eine Ketzerin. Viele Menschen schätzen an ihr ihr Friedens-Engagement. Für viele andere war sie der Grund, überhaupt weiter in der Kirche zu bleiben. Und wieder anderen wurde sie Vorbeterin und Mystik-Übersetzerin.

 

„Sie konnte weder von den Frommen, noch von den Politischen, weder von den Konservativen, noch von den Aufklärern ganz eingefangen werden. Sie erlaubte sich, die jeweils andere zu sein - und das war ihre Stärke. Ich vermute, es war ihre Gottesliebe, die ihr beides untrennbar werden ließ: Frömmigkeit und politisches Nachdenken und Handeln. In Gott leben hieß für sie, sich an der weitergehenden Schöpfung zu beteiligen, ihm helfen, seine Welt zu heilen.“ schreibt Fulbert Steffensky, ihr Ehemann, in „Nachwort zu einem Leben“.

 

Berührt zu werden vom Gott des Lebens, das war ihr zentrales Anliegen. Darum hat Dorothee Sölle geforscht, geschrieben, gelehrt, gepredigt, diskutiert, gekämpft, demonstriert und sich eingemischt - alles, um „Gott zu teilen“.

 

Die Evangelische Erwachsenenbildung lädt in Kooperation mit der Citykirche ein zu einem Abend des Gedenkens, wo Facetten des Wirkens und Lebens von Dorothee Sölle erinnert werden sollen.

 

Und im Erinnern, im Lauschen auf ihre Gedichte und anderen Texte, im Anschauen der Stationen ihres Lebensweges und im Versuch, ihr theologisches und politisches Wirken zu verstehen, wird allen, die diesen Abend erleben, hoffentlich deutlich, wie sehr wir Noch-Lebenden verpflichtet sind, im Geiste von Dorothee Sölle weiter zu wirken, eben: Gott zu „helfen, seine Welt zu heilen“.

 

Der Abend wird gestaltet von einem Frauen-Team, ist ökumenisch und geschlechter-offen. Die Theologin und Psychologin Bettina Hertel aus Stuttgart, Herausgeberin mehrerer Anthologien mit Texten von Dorothee Sölle, wird an gemeinsame Jahre mit ihr erinnern und eine Einführung in die Theologie von Dorothee Sölle geben. Musikalische Impulse setzt die Gruppe „Kairos“ der Städtischen Musikschule Reutlingen.


Fr. 28.04.2023, 19:30 bis 21:00 Uhr, Freiburg

Sölle weiterdenken

Mit Landesbischöfin Heike Springhart Erwachsenenbildung

Dorothee Sölle war ebenso inspirierend wie umstritten. Zu ihrem 20. Todestag fragen wir: Welche Anstöße kann sie heute noch Glauben und Handeln, Kirche und Welt geben? Landesbischöfin Prof. Dr. Heike Springhart denkt Sölle für Gegenwart und Zukunft weiter, junge Theolog*innen und Dekanin Angela Heidler greifen diese Impulse auf. Vortrag – Talk – Diskussion.

Kooperation mit Evang. Stadtkirchenarbeit, PG Nord

Eintritt frei – ohne Anmeldung


28.04. - 30.04.2023, Bad Boll

Gedenktagung zu Dorothee Sölle

Kontakt: Evangelische Akademie Bad Boll


Do. 04.05.2023, 19:30 bis 21:00 Uhr, Freiburg

Mystik ist Widerstand

Eine Reise zum Wesentlichen Erwachsenenbildung

1975 hat Dorothee Sölle unter dem Titel „Die Hinreise“ Texte zur religiösen Erfahrung veröffentlicht. Das hat manche irritiert. Wie passt denn die Beschäftigung mit Mystik zu dieser theologischen Denkerin und politisch aktiven Frau? Doch Sölle ist sich treu geblieben. Das Thema Mystik hat sie nicht mehr losgelassen. Gut 20 Jahre nach der "Hinreise" erschien „Mystik und Widerstand. ‚Du stilles Geschrei‘“. Der Vortrag wird Sölles Entwurf einer Mystik vorstellen und ins Gespräch bringen. Kosten: 6/4 Euro Leitung: Dr. Irene Leicht, Pfarrerin Stadtkirche Emmendingen, Promotion zur Mystikforschung Kooperation mit der Evang. Stadtkirchenarbeit