Gästebuch (gerne auch mit E-Mailadresse)


Kommentare: 102
  • #102

    Janine Rothgordt (Freitag, 23 Februar 2024 22:34)

    Dorothee Sölle ist mir leider nie persönlich begegnet. Das erste Mal hörte ich von ihr - etwa 1982 - durch eine sehr schüchterne Mitschülerin auf dem Weg zu unserem Abitur, die sie sehr verehrt hatte und damals fest entschlossen war, Theologie studieren zu wollen. Schade, dass ich damals zu viel anderes im Kopf hatte, schon gar keinen festen Berufswunsch. Jetzt mit 61 Jahren und in diesen Zeiten sehr schlechter Nachrichten und Verunsicherung begegne ich ihr erneut, da ich das Buch von Konstantin Sacher ("Dorothee Sölle auf der Spur") lese. Das Buch habe ich nun lieber weggelegt und gegen Texte von ihr ausgetauscht...Wie wünschte ich mir in diesen Zeiten, ihre Meinung zu hören, von ihren Worten gestärkt und ermutigt zu werden. Meine Tochter steht kurz vor der 2. Theologischen Prüfung und will ein drittes Vikariatsjahr in Mexico machen. Eines der gefährlichsten Länder der Welt. Sie könnte auch nach Kanada, aber gerade dahin, wo die Menschen in existentiellen Nöten sind und für ihr Leben jeden Tag neu erfinderisch sein müssen, um klar zu kommen- zieht es sie hin. Seltsamerweise kann ich ihr nicht wirklich abraten, diese Erfahrung zu machen. Die Texte von D. Sölle haben mich beruhigt und mich den Wunsch meiner Tochter besser verstehen lassen, sodass ich wohl loslassen kann. Ich bin sehr dankbar, diese Worte und Texte von Frau Sölle entdeckt zu haben und bin gespannt auf mehr. Danke für diese Seite!

  • #101

    dorothee thee (Freitag, 26 Januar 2024 15:07)

    Liebe Menschheit,
    Dorothee Sölle hat mich nicht nur mit ihrem Namen inspiriert, sondern auch durch ihre vielseitigen Werke! :)

  • #100

    Matthijs Kronemeijer (Montag, 27 November 2023 20:33)

    Dieses Artikel erschien auf niederlaendisch zum Anlass des 20. Todestages von Dorothee Solle. Mit google translate sollte es fuer Deutschsprachigen verstaendlich sein. https://www.nieuwwij.nl/opinie/dorothee-solle-twintig-jaar-dood-maar-springlevend-in-haar-teksten/
    Nieuwwij.nl ist katholisch-progressiv gepraegt. Unter niederlaendischen Katholiken gab es vormals ein lebendiges Interesse an ihre Theologie.

  • #99

    Eveline Strottner (Mittwoch, 18 Oktober 2023 20:07)

    Eine tolle Frau mit Humor..
    Sie war meine. Tante...und immer ein sehr herzlicher Mensch im Familien Kreis.
    Bin stolz sie gekannt zu haben

  • #98

    Irene Morger-Strebel (Sonntag, 24 September 2023 13:19)

    So ein Glück, dass es Dorothee Sölle gab! Ich bin ihr unendlich dankbar.

  • #97

    julia strecker (Samstag, 19 August 2023 18:59)

    Dorothee Sölle war mein ganzes Studium über und dann auch in meiner eigenen Zeit in den USA (in einem FrauenProjekt mit Aktion Sühnezeichen 1984-1987) total wichtig.
    Als ich begann als Pfarrerin in köln zu arbeiten habe ich ihre Texte so wertvoll und inspirierend erlebt. 1992 durfte ich selbst ein politisches Nachtgebet mit ihr durchführen. es war so eine Art Nostalgie, denn die zeit der politischen Nachtgebete war ja eigentlich vorbei. Wir hatten sie damals explizit eingeladen, und sie kam.

    Heute arbeite ich- nun schon über zehn jähre lang- als systemische Beraterin und (Paar)therapeutin, und Dorothee Sölle begegnet mir immer wieder..in der Begleitung von Menschen und auch beim Durchführen von Ritualen. Manchmal benutze ich einen Text von ihr manchmal binde ich mich an an ihre Gedanken von "Gott in uns", die so stärkend und heilsam sein können.
    Am Sonntag, 27.8. 2023 findet um 11 Uhr ein Gedenkgottesdienst zu Dorothee Sölle in der Johanniskirche in Köln Klettenberg statt. herzlich willkommen!!

  • #96

    Nathalie Munschauer (Dienstag, 08 August 2023 08:54)

    Herzlichen Dank für diese wunderbare Möglichkeit, sich von Dorothee Sölle immer wieder inspirieren zu lassen.

  • #95

    Bettina Behn (Donnerstag, 03 August 2023 08:39)

    Ich bin immer wieder beeindruckt von dem was Dorothee Sölle für die Zukunft der Menschen getan und gesagt hat. Ich habe lange im Dorothee Sölle - Haus gearbeitet, leider hat man mir nicht zugehört.
    Schade! Es war trotz allem eine schöne und wertvolle Zeit. Viele Grüße Bettina Behn

  • #94

    Doris Stankewitz (Sonntag, 02 Juli 2023 12:49)

    Vom 10.11.-12.11.2023 findet in der Evangelischen Akademie Tutzing ein Seminar über Dorothee Sölle statt mit dem Titel "Die Welt nicht akzeptieren, wie sie ist". Die Veranstaltungen der EAT sind meistens sehr zu empfehlen.

  • #93

    Fuchs Mathilde (Freitag, 28 April 2023 12:04)

    Vielen Dank für die gestrige
    Sendung (J Jahrestag von Dorothea Solle. Ich fühle mich seit Jahren mit ihr geistig und den versch.Lektüren sehr verbunden,wir können und sollen durch ihre gelebte und hinweisende Haltung wach bleiben, wie wir unsere Z
    ukunft gestalten und in a chtsamer Art positiv fördern !!

  • #92

    Monika Zabel monikazabel@web.de (Donnerstag, 27 April 2023 22:38)

    Danke für diese Seite,die ich heute,am 20. Todestag von Dorothee Sölle entdeckt habe!!!:)
    Eine wunderbare,mutige, inspiriende Frau!!!!

  • #91

    Adalbert KRIMS, Wien (Donnerstag, 27 April 2023 09:21)

    Heute am 27. April denke ich ganz fest an Dorothee Sölle. Ich hatte sie Ende 1970 auf Burg Rothenfels kennengelernt und seit 1986 waren wir in kontinuierlicher freundschaftlicher Verbindung. Zuletzt habe ich sie im November 2002 in Wien getroffen. Sie fehlt gerade heute!

  • #90

    Hans- jürgen. Mehmecke. Aus Ribnitz-Damgarten (Donnerstag, 27 April 2023 02:11)

    ich bin ein Reisender und ein Seefahrer und jeden Tag entdecke ich eine neue Region in meiner Seele. ps: Ich finde mich ln Dorothee Soelle wieder.

  • #89

    Rüdiger Kehl (Mittwoch, 26 April 2023 22:11)

    Danke für Ihre so kompetenten und schönen Worte der Erinnerung an diese Frau!

  • #88

    Krista Galli-Landolf (Sonntag, 16 April 2023 11:09)

    Danke �� für diese Möglichkeit, mehr von dieser bemerkenswerten Theologin nachlesen zu können. Aktuell ist DS noch immer und eine Herausforderung sowieso. Sie macht mir Mut in diesen Tagen zum Aufstehen und sich dem Leben zuzuwenden…

  • #87

    Peter Baur (Samstag, 18 März 2023 17:02)

    Danke für diese Seite. Am kommenden Mittwoch, 22.3.23, findet zu Ehren von Dorothee Solle bei der evangelischen Gemeinde Düren eine " poetische politische Lesung" statt.

  • #86

    Luis Aguilar (Donnerstag, 23 Februar 2023 10:39)

    Guten Morgen. Ich interessiere mich für die theologische Reflektion von D. Sölle. Herr Prof. Dr. Kurschel hat mich darauf Aufmerksam gemacht. Insbesondere, für Ihre Arbeiten über F. Dostoevsky. Ich promoviere in Theologie über diesen Autor in Rom. Ich bedanke mich im voraus füur Ihre Aufmerksamkeit.

  • #85

    Lauren RE Larkin (Mittwoch, 08 Februar 2023 13:06)

    Hi, I'm a PhD student working on Dorothee Sölle's theology, and I just stumbled across this page researching the text, "Dorothee Soelle, eine feurige Wolke in der Nacht". I never knew this existed! I'm in America but am working through a university in Scotland, University of Aberdeen. I'm interested in learning more about the events in commemoration of her death (this year being 20 years). Specifically, if there are any events that I can attend via online mediums and it there is anything occurring in America that I can participate in?

  • #84

    Matthijs Kronemeijer (Freitag, 30 Dezember 2022 03:13)

    Appreciating your website. Greetings from southern Ontario (Canada). Perhaps it will be possible to have some kind of commemorative event for the 20th anniversary of Solle's death in Toronto.
    If anyone is interested in connecting, find me on Facebook.
    Matthijs

  • #83

    Dorothee Eitel (Samstag, 22 Oktober 2022 21:11)

    Was sich so fügt.
    Mein Lesen verwies mich auf "Mystik und Widerstand" von Dorothee Sölle.
    Ich ging zur Buchhandlung und ließ mir sagen, es gebe es nur noch antiquarisch.
    Anderes gab es zu tun. Es sollte warten. Das Haus der Eltern muss ausgeräumt werden.
    Da, im Bücherschrank meiner Mutter begegnet mir das gesuchte Buch. Und nicht nur das, in ihm finde ich die Anmerkungen meiner Mutter.
    Die Auseinandersetzung erhält zusätzliche Tiefe...findet nun zwischen drei Frauen statt.
    Das wollte ich erzählen, was sich so fügt.

  • #82

    15. März 2022 Karin Freitag Freitag.rau@googlemail.com (Dienstag, 15 März 2022 13:10)

    Ich bin fassungslos über Putins Krieg, aber auch überrascht, wie schnell sich die Ansichten unserer derzeitigen Politiker geändert haben und dass man in Deutschland wieder massiv aufrüstet. Was hat/ hätte uns Dorothee Sölle dazu zu sagen?

  • #81

    Helmut Gravelaar (Freitag, 23 Juli 2021 13:28)

    Hgravelaar@web.de
    Vor Tagen habe ich erneut Bölls "Verlorene Ehre der Katharina Blum" gelesen. Neben der Lektüre dieser großen Geschichte hat mir die Besprechung im "Merkur" von Dorothee Soelle gefallen. Ein Auszug schmückt auch den Klappentext des Buches. Von Katharsis spricht sie, weniger vom Humor. Von unbeirrtem Vertrauen Bölls in die Menschen.
    Nun beginne ich Sölle zu lesen und entdecke ihren Mut, ihr Vertrauen in die Menschen auch bei ihr.
    Brecht lässt Galileo in seinem Stück sagen, dass er ohne den Glauben an die Vernunft nicht die Kraft hätte, morgens aufzustehen. So oder ähnlich geht es Sölle,

  • #80

    Jürgen Friedrich (Sonntag, 27 Juni 2021)

    Seit Jahrzehnten bewundere ich die klar-sichtigen Impulse von Dorothee Sölle. Heute begegnete sie mir im Glaubensbekenntnis im ZDF-Gottesdienst. Hervorragend!

    In gereimter Kurzfassung lässt es sich übersetzen in diese vier Zeilen:
    Leben, denkt der Mensch beschränkt,
    das Leben sei ihm ja geschenkt.
    Dieser Irrtum wird verziehen,
    wenn du einsiehst: nur geliehen.

    Herrliche Grüße !

  • #79

    Irma Hartberg , irma.hartberg@t-online.de (Dienstag, 16 März 2021 16:27)

    Für meine Mutter war Dorothee Sölle in den 80er Jahren ein großes Vorbild und sie ist mit Mitte 70 noch auf die Straße gegangen und hat gegen Aufrüstung demonstriert und war im Friedenskreis in Kassel ! Jetzt bin ich 70 und komme erst jetzt dazu, Texte zu lesen.....eine sehr kluge Frau!!!! Wenn es doch mehr davon gäbe! Gruß, Irma Hartberg, Heidenrod/Wiesbaden

  • #78

    Wolfgang Stegemann (Mittwoch, 30 September 2020 17:32)

    Liebe Dorothee, Du fehlst. Ich denke gern an die vielen Tage zurück, an denen wir uns in Mainz mit Luise Schottroff trafen, an die Begegnungen in Heidelberg und bei Dir zuhause in Hamburg. Wolfgang

  • #77

    Rolf KeTaN Tepel (Dienstag, 29 September 2020 16:41)

    Morgen, am 91. GeburtsTag von Dorothee Sölle, werde ich ein Licht entzünden zu ihrem AnDenken in der WeltFriedsAkademie auf dem Dorothee-Sölle-Platz in Köln: https://www.facebook.com/groups/1093618127401903/

    Rolf KeTaN Tepel

  • #76

    Christian Theile (christian-theile@gmx.de) (Montag, 14 September 2020 18:59)

    Ich habe vorgestern bei einer Tagung der Evangelischen Akademie Thüringen den Film von Rüdiger Sünner gesehen: "Mystik und Widerstand – Zur Erinnerung an Dorothee Sölle". Seit über fünfzig Jahren (also schon damals als Theologiestudent) höre ich von ihr, habe aber, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, noch kein Buch von ihr gelesen. Aber jetzt! Jetzt, als Pfarrer im Ruhestand... Seit gestern fesselt mich die "Mystik des Todes".
    Ich kann diesen Film nur empfehlen! Nie ist mir Dorothee Sölle, deren pointierte Voten ich schon zur Kenntnis genommen habe, so nahe gekommen wie hier.
    Ihre Bücher sind noch da. Freu mich drauf!

  • #75

    Dr.med. Berthold Viertmann, Irisweg 10 , 52222 Stolberg/ bertholdviertmann@ gmx.de (Montag, 29 Juni 2020 13:38)

    Es sind nun mehr als fünfzig Jahre her, als ich als Student innKöln regelmäßig in die Antoniterkirche kam, um am 'politischen Nachtgebet 'teilhaben zu können. Die dort empfundene Glaubwürdigkeit , Ehrlichkeit und das spürbare Bemühen um Wahrhaftigkeit , vor allem von Dorothée Sölle verkörpert, hat stark auf mich und meine religiöse Entwicklung Einfluß genommen, auch , wenn wir uns nur kurz und beiläufig direkt austauschen konnten damals . Ich war zu schüchtern und zu selbstunsicher damals, um , wie ich meinte, mitreden zu können. Ich hätte nur von meiner Eingeschüchtertheit in traditionell indoktrinierendem katholischen Milieu berichten können, von meinem Missbrauchserfahrungen als Sextaner im erzbischöflichen Konvikt in Bad Münstereifel berichten können. Meine damalige überwältigende Schamempfindungen haben mich schweigen lassen. Und doch: Dorotheé Sölle hat mit ihrem couragierten Auftreten und ihrer Begreifbarkeit , so kann ich heute sagen, sicher Vorbildfunktion bekommen, mich mit der Zeit aus der Deckung zu begeben und zu mir, zu den offeneren und begreifbareren und mutigen Menschen zu wechseln , als Mann, als Partner, als Arzt , als Vater , als Dozent , als religiöser Mensch. D.S. War für mich lebendige , verkörperte , überzeugende Streitkultur , dabei immer begreifbar , auch in ihrem eigenen Ringen , nie ideologisierend empfunden von mir. Das kann ich mit dem nun gewonnenen Abstand sagen und danken! In Memoriam !
    Berthold Viertmann

  • #74

    Anne-Kathrin Feldhoff (Dienstag, 01 Oktober 2019 01:48)

    Niemals vorher oder nachher hat mich der Tod einer Person, die ich persönlich nicht kannte, so erschüttert wie der Tod Dorothee Sölles im Frühjahr 2003, unmittelbar vor dem Kirchentag in Berlin. Das Programm war gedruckt, ich hatte alle Sölle-Veranstaltungen markiert und mich besonders auf die Bibelarbeiten gefreut, als die traurige Nachricht mich erreichte.
    Dorothee Sölle verkörperte für mich die gelungene Integration von Religion und Politik, und ihre leidenschaftlichen Ansprachen hatten nicht nur mich aufgerüttelt und begeistert. Unvergessen ihre Auftritte mit der Gruppe „Habakuk“! Ich werde diese beeindruckenden Begegnungen nie vergessen.

  • #73

    Heike Schulz- Klinge (Sonntag, 23 Juni 2019 14:51)

    Zurück vom Kirchentag, sitze ich nun auf der Bank an ihrem Grab und denke darüber nach, was sie uns wohl heute zu den aktuellen Themen gesagt hätte und welche Impulse sie gegeben hätte.
    Danke für die vielen Impulse auf den Kirchentagen und die persönlichen Begegnungen und Unterstützungen, Dorothee!

  • #72

    wpraetze@gmail.com (Freitag, 31 Mai 2019 19:50)

    Dorothee Sölle scheint mir eine Prophetin im Sinne des Alten Testaments zu sein ...

  • #71

    Allert Anjewierden (Dienstag, 02 April 2019 22:34)

    Dorothee is just A so inspiring wonen.

    Talstels16@gmail.com

  • #70

    hans feist, hans.feist@web.de (Montag, 25 März 2019 05:18)

    ...es ist schön eine Frau zu erleben, die man auf eine Stufe
    mit Kierkegaard und Bonhöffer
    setzen kann.

  • #69

    Marianne Reifers Hassan (Samstag, 09 März 2019 11:22)

    Wer befähigt uns zur Liebe, wenn nicht die Liebe selbst?
    Was ist die Liebe? Falsche Frage: Wer ist die Liebe?
    Liebe ist immer Person und klingt durch alle Fasern eines Wesens.
    Sie dringt durch alle Fasern und erreicht, was verschlossen.
    Liebe ist der Schlüssel zum Elend.
    Auch zu meinem.
    Elend ist abseits. Ungefragt. Lästig.
    Die Liebe geht hin.
    Sie bleibt.

  • #68

    Ursula Götzinger (Montag, 29 Oktober 2018 15:43)

    So berührende, lebensnahe Worte, Sätze... Was für eine wunderbare Frau.

  • #67

    Christiane (Dienstag, 07 August 2018 18:33)

    Ich durfte sie persönlichn kennen lernen.
    Sie hat mich tief beeindruckt!

  • #66

    guentherwebergw@googlemail.com (Donnerstag, 19 April 2018 14:03)

    Dank an Dorothee Sölle

    Sieh nicht zurück ------- härme oder heule
    aber sieh von diesem Selbstzerstören weg
    begeh dies nicht du wärst zu stark als Frau
    ihm fügst du dich du wirst vom selben Fleck
    noch starr zu dem Gebot fixiert der Feuerregenschau :
    auch deine Tränen formt der Fels in diese Säule.

    Die Engel an Lots Frau

    in : Dorothee Sölle Gesammelte Werke

  • #65

    Gert Traupe (Donnerstag, 29 März 2018 19:13)

    Ich arbeite momentan über das Thema Leiden. Da finde ich Anregungen und
    nachdenkenswerte Anstöße bei Dorothee Sölle.
    Compassio, solidarische Mitleidensfähigkeit war ihr Kompass und das ist etwas, was heute fehlt, in einer Kultur der Individualisierung und egomanischen Selbstverkrümmung. Die Stimme dieser Frau sollten wir noch lange hören !

  • #64

    Petra Anna Götz (Mittwoch, 07 März 2018 09:22)

    Ich liebe Dorothee Sölles Gedichte. In ihren Gedichten wird sie weiterleben.

    Einer und ein Freund und ein Freund und ein Freund
    sag nicht das gibt vier
    es sind mehr
    das Kleine Einmaleins ist die Freundschaft
    das Große die Revolution

    Fang mit dem Kleinen an
    denn ein Freund herrscht nicht
    ein Freund hat immer Zeit
    oder er weiß einen der jetzt Zeit hat
    ein Freund weiß immer Rat
    oder er kennt einen andern der Rat weiß
    ein Freund ist immer zuständig
    oder er findet wer zuständig ist

    Das Kleine Einmaleins ist das Netzwerk
    das Große die neue Stadt

    Dorothee Sölle

  • #63

    Anette Prinz (Mittwoch, 14 Februar 2018 19:07)

    Sölles Gedanken, Reden Schriften, haben mich ermutigt Theologin zu werden und zu bleiben. Gerade sitze ich an einem kleinen Vortrag über ihr Werk und merke wie dankbar ich dieser Frau und ihrem mutigen theologischen Vordenken bin.

  • #62

    Dirk Sachse (Freitag, 26 Januar 2018 10:24)

    Ich habe Dorothee Sölle über die Diskussion von Bultmanns Theologie kennengelernt. Sie hat als Auseinandersetzung mit R. Bultmann das kleine Büchlein "Politische Theologie" geschrieben. Ein sehr gutes Buch, klar und direkt im Ausdruck, und manchmal auch unbequem in manchen Aussagen. Ihre Sprache war erfrischend direkt, theologische Probleme sprach sie so aus, daß man sie gut verstand. Sie schrieb ihre Bücher so, daß ich sie gerne gelesen habe. Auch in der klatholischen Kirche, der ich angehöre, wird ihre Stimme gehört und beachtet werden! Danke für diese Seite, auf der ich sie würdigen kann.

  • #61

    Dröge-Saxl (Sonntag, 12 November 2017 22:30)

    Ihre NOVEMBERTAGE rüttelten mich heute wieder wach.
    Was aus der Mitte des Lebens mit ganzem Herzen geschrieben ist, lebt weiter.....

  • #60

    edgar peters (Freitag, 10 November 2017 08:47)

    sie war eine tolle Frau!

  • #59

    Gymnasium Kleine Burg (Donnerstag, 14 September 2017 12:54)

    Wir als Religionskurs behandeln gerade das Thema "feministische Theologie" und haben daher diese Seite besucht.

  • #58

    Franz Weber (Donnerstag, 27 Juli 2017 12:44)

    Ich bin seit nunmehr über 30 Jahren sogenannter "Kirchenferner" und seitdem als "geistig-seelischer Asylant" bei den eher mystischen östlichen Religionen gelandet, wollte lange Jahre nicht mal mit kritischen Kirchenvertretern zu tun haben. Dadurch habe ich mich erst in der Reife meiner Jahre mit dieser wunderbaren "Mensch-Vertreterin" befassen können, lese gerade "Mystik und Widerstand" und werde zum Bewunderer. Ich danke Ihnen ganz herzlich, dass Sie, als BetreiberIN der Seite, die Würdigung des Wirkens von D. Soelle ermöglichen.
    Friede und Segen
    Franz Weber

  • #57

    Matthias Strecker (Donnerstag, 29 Juni 2017 22:35)

    Ihr Stimme des Glaubens, der Reflektion, der Hoffnung und des begündeten Widerstandes ist auch heute noch wichtig, kanns uns vieles vermitteln und anregen.

  • #56

    Dominik Hansen (Mittwoch, 22 März 2017 14:27)

    Für mich war sie eine tolle Frau, sie wird immer in unseren Herzen bleiben!

  • #55

    Fabienne Sers (Montag, 13 Februar 2017 11:54)

    Für mich war sie eine tolle Frau, sie wird immer in unseren Herzen bleiben!

  • #54

    Ingrid Scherney / NÖ (Dienstag, 17 Januar 2017 14:30)

    Eine engagierte Frau, Vordenkerin, Vorbild und offen für alle Menschen. Ohne Vision geht es nicht.

  • #53

    Max Lord (Sonntag, 18 Dezember 2016 19:33)

    tolle Frau