Nachrufe

2013

Erinnerung an eine Mystikerin

Sie verknüpfte Spiritualität mit politischem Engagement: Die evangelische Theologin Dorothee Sölle warb für einen „sichtbaren Glauben“, der mit allen Sinnen erfahren werden kann. Doch ihrer Kirche war sie zeitlebens ein Dorn im Auge. Im April vor zehn Jahren ist sie überraschend in Göppingen gestorben.

landeskirche-hannovers.de, 9.4.2013

2008

2004

Die Bultfrau

Ein kreatives Projekt des FrauenLesbenPlenums 2000-2004

Zum Gedächtnis von Dorothee Sölle, die uns feministische Befreiungstheologie gelehrt hat

2003

Gedenkveranstaltung für Dorothee Sölle

Es war ihr heißes Herz, das die Menschen berührte

kirche-koeln.de, 3.7.2003

Dorothee Sölle gestaltete viele Konzertlesungen mit Grupo Sal. Wenige Wochen nach ihrem Tod übernahm meine Mutter Luise Olsen am 19.6.2003 das Lesen der Texte von Dorothee Sölle bei einer Gedenkveranstaltung in der Ev. Stadtkirche Moers

© Privat.   Zum Vergrößern anklicken
© Privat. Zum Vergrößern anklicken
Luise Olsen erinnert an Dorothee Sölle
Luise Olsen erinnert an Dorothee Sölle.p
Adobe Acrobat Dokument 100.7 KB
Predigt im Gottesdienst zum Gedenken an Dorothee Sölle
Predigt Sander-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.3 KB

Der Vollständigkeit wegen auch dies: Ein sehr kritischer, ja unschöner Nachruf aus dem pietistischen Lager:

Wie tot ist die Kirche - Nachruf Dorothee Sölle

An der Stellungnahme der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Tod der umstrittenen linksgerichteten Religionspädagogin Dorothee Sölle wird deutlich, wie tot die Kirche ist

jesusruf.de

Dorothee Sölle & Dorothy Day

von Frauke Niehjahr / Juli 2003

brot-und-rosen.de

Zum Tod von Dorothee Sölle

petrus-giesensdorf.de

Erich Wulff

An Dorothee Sölle denkend

2003, pdf-Datei

Gott will nicht alleine sein

Für die einen war sie eine Heilige, für die anderen ein rotes Tuch: An der evangelischen Theologin Dorothee Sölle schieden sich die Geister

taz.de, 28.4.2003

Ilsegret Fink: Dorothee Sölle. 1929 - 2003

pdf-Datei, braucht ein bisschen Zeit zum laden

Leben aus dem Geist der Utopie

Kölner Stadt-Anzeiger

Nachruf auf Dorothee Sölle

pinnwand.evang.at, 27.4.2003

Gestorben: Dorothee Sölle

Spiegel, 5.5.2003

Zum Tod von Dorothee Sölle

kirchengemeinde-beeden.de

Evangelische Theologie

Dorothee Sölle gestorben

Die evangelische Theologin Dorothee Sölle ist am Sonntagmorgen in einem Krankenhaus im baden-württembergischen Göppingen gestorben

faz.net, 27.4.2003

Herzinfarkt: Dorothee Sölle ist tot

Die Theologin und Literaturwissenschaftlerin Dorothee Sölle ist tot. Sie starb am Sonntagmorgen im Alter von 73 Jahren in einem Krankenhaus in Göppingen vermutlich an den Folgen eines Herzinfarkts

spiegel.de

Erich Wulff

An Dorothee Sölle denkend

inkrit.de, 2003

© Privat
© Privat

Dorothee Sölle hat gekämpft, gearbeitet, diskutiert, demonstriert, sich eingemischt, den Mund nicht gehalten. Und doch hat sie nicht gelebt, um zu kämpfen und zu arbeiten. Sie war zuhause im Spiel; in dem also, was sich nicht durch seine Zwecke rechtfertigt. Sie hat Klavier gespielt bis zum letzten Tag. Sie hat im Kirchenchor gesungen bis zur letzten Woche. Sie hat mit ihren Enkeln gespielt. Sie hat Gedichte gelesen und geschrieben. Sie hat gebetet und die Gottesdienste besucht. Zuhause war sie in jenen nutzlosen Köstlichkeiten. Ihre Gelassenheit in allem Zorn hatte einen Grund, den sie in ihrem letzten Vortrag so formulierte: „Wir beginnen den Weg zum Glück nichts als Suchende, sondern als schon Gefundene.“ Das ist die köstliche Formulierung dessen, was wir Gnade nennen.

(Fulbert Steffensky, Nachwort zu einem Leben)